30.12.2017 Hochwasserlage Feuchtwangen
2. Januar 2018

Mit einem Alarm kurz vor Mitternacht begann am 30.12. eine ganze Kette von Einsätzen im Zusammenhang mit einer Hochwasserlage, ausgelöst durch starkes Tauwetter mit parallel einsetzendem Regen, die bis in den Silvesterabend hinein dauern sollte. Zunächst drohte in Feuchtwangen wegen eines verstopften Kanalablaufes Wasser in ein Wohnhaus einzudringen. Mit Hilfe eines Pumpfasses aus der Landwirtschaft […]

Einsatz
29.12.2017 Verkehrsunfall LKW, BAB 6
2. Januar 2018

Zur Verkehrsabsicherung bei einem LKW-Unfall auf der BAB 6 wurde man am Abend alarmiert. Ein Sattelzuggespann war in die Mittelleitplanke gefahren und Betriebsstoffe traten aus. Nachdem die Feuerwehren aus Aurach und Weinberg die Arbeiten am LKW übernahmen, baute die Feuerwehr Feuchtwangen eine Vorabsicherung auf, sperrte mit dem Verkehrssicherungsanhänger die linke Fahrspur und leitete den Verkehr […]

Einsatz
15.12.2017 Wohnungsöffnung, Feuchtwangen
18. Dezember 2017

Zu einer Wohnungsöffnung bei Gefahr im Verzug wurde man am Abend alarmiert. Ein Pflegedienst hatte keinen Zugang mehr zur Wohnung eines Patienten, nachdem dieser gestürzt war. Durch die Feuerwehr wurde die Wohnungstüre mit dem Schließwerkzeugsatz geöffnet und die Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt.

Einsatz
10.12.2017 Brandgeruch, Tankstellengebäude
10. Dezember 2017

Am frühen Sonntagmorgen wurde man wegen Brandgeruch zum Gebäude einer Tankstelle alarmiert. Vor Ort konnte Brandgeruch wahrgenommen werden, der seine Ursache irgendwo im Bereich der Elektroinstallation zu haben schien. Nach etwas Suche auch mit Hilfe der Wärmebildkamera konnte letztendlich eine kokelnde Steckdose in einem Bodenschacht als Geruchsquelle ausgemacht werden. Die Steckdose wurde stromlos geschalten und […]

Einsatz
05.12.2017 Brandmeldeanlage, Feuchtwangen
6. Dezember 2017

Am Vormittag wurde man zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Industriegebiet in Feuchtwangen alarmiert. Vor Ort waren Wartungsarbeiten an der Heizungsanlage für die Auslösung verantwortlich, so dass kein weiteres Eingreifen erforderlich war.

Einsatz
30.11.2017 Brandmeldeanlage, Dinkelsbühl
30. November 2017

Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage wurde man am Vormittag mit der Drehleiter in ein Seniorenheim nach Dinkelsbühl alarmiert, da die dortige Wehr in einem Paralleleinsatz gebunden war. Auf der Anfahrt kam kurz vor der Stadtgrenze von Dinkelsbühl die Rückmeldung, dass es sich um einen Täuschungsalarm ausgelöst durch Bauarbeiten handeln würde, so dass kein weiteres Eingreifen mehr […]

Einsatz
28.11.2017 Brandmeldeanlage, Feuchtwangen
29. November 2017

Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb in Feuchtwangen wurde am Spätnachmittag alarmiert. Vor Ort konnte ein Täuschungsalarm durch Staub- bzw. Wasserdampfentwicklung festgestellt werden, so dass kein weiteres Eingreifen erforderlich war.

Einsatz
25.11.2017 Ölspur, B 25
25. November 2017

Eine Ölspur auf der B 25 zwischen der Abzweigung Mögersbronn und dem Kreisverkehr am Ortseingang von Feuchtwangen war der Alarmierungsgrund am Samstagnachmittag. Vor Ort wurde eine Warnbeschilderung für den fließenden Verkehr erstellt und die Einsatzstelle schließlich an die zuständige Straßenmeisterei zur weiteren Veranlassung übergeben.

Einsatz
24.11.2017 Person im Aufzug, Feuchtwangen
25. November 2017

Zu einer eingeschlossen Person in einem Aufzug in einem Seniorenheim wurde man am Freitagnachmittag alarmiert, da der zuständige Servicetechniker über 1,5 Stunden bis zum Eintreffen benötigen würde. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle hatten sich die Aufzugstüren von alleine wieder geöffnet, so dass kein Eingreifen der Feuerwehr mehr erforderlich war.

Einsatz
22.11.2017 Brandmeldeanlage, Feuchtwangen
22. November 2017

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb in Feuchtwangen war die Ursache einer Alarmierung am späten Vormittag. Vor Ort konnte Rauchentwicklung durch in der Maschine eingebrannten Kunststoff als Auslöseursache festgestellt werden. Der Schaden konnte durch Firmenangehörige selbst behoben werden, so dass für die Feuerwehr kein Eingreifen mehr erforderlich war.